vorhergehender Text 
Zur Startseite

Nr. 13, Juli 2000Flucht und Asyl

nächster Text 
Zum Inhaltsverzeichnis

Vorstellung von Flüchtlingsorganisationen

Wir möchten in unserem Heft allen Flüchtlingsvereinen in Leipzig und Umgebung die Möglichkeit bieten, sich vorzustellen.
Heute stellen sich der Iranische Verein für Politik und Kultur Leipzig und der Unabhängige Iranische Verein für Politik vor.
 



 Iranischer Verein für Politik und Kultur Leipzig e.V.

 Der Iranische Verein für Politik und Kultur Leipzig e.V. wurde im Jahr 1996 gegründet und am 09.04.2020 unter der Registernummer 2849 in das Vereinsregister eingetragen.
Das Ziel des Vereines ist es, die deutsche, insbe-sondere die Leipziger Bevölkerung über die Kultur und über die politischen Probleme des Iranischen Volkes zu informieren. Neben Ausstellungen, und Feierlichkeiten, die die Geschichte und Traditio-nen des iranischen Volkes widerspiegeln, finden auch politische Aktivitäten wie Demonstrationen statt.
Der Verein hat derzeit ca.68 Mitglieder.

Der Vorstand des Vereines setzt sich aus vier Personen zusammen. Die Vorstandsmitglieder sind Herr Rassoul Shtab, Herr Abdollah A. Lavasani, Herr Mohammad Kashani und Herr Hassan D. Djalali.
Er ist eine der Tochtervereine der „Organisation der Iranischen Vereine für Politik und Kultur“ als Dachverband aller Iranischen Vereine für Politik und Kultur in Deutschland.
Die Vorstandsmitglieder des Dachverbandes sind Herr M.J. Shokouhi, Herr F. Katebi, Herr M. Vosoughi  und Herr Mahmoud Salehi, der gleichzeitig der Sprecher der Organisation für die sich im Osten Deutschlands  befindlichen Iranischen Vereine für Politik und Kultur ist.
 


Unabhängiger Iranischer Verein für Politik – Leipzig

 Dieser Verein hat am 1.2.2020 seine Arbeit angefan-gen. Die Mitglieder haben vorher in einem anderen Verein gearbeitet.
Unsere Schwerpunkte und Ziele: Verbreitung von politischen Informationen von Iranern.
Zu deren Verwirklichung hat der Verein bisher Fol-gendes getan:
1. Teilnahme an verschiedenen Aktionen gegen die iranische Regierung
2. Herausgabe einer Zeitschrift namens „Rowzaneh“, die in Leipzig verteilt wird und an verschiedene Ver-eine und Organisationen in Europa geschickt wird
3. Herausgabe der Zeitschrift „Chabarnameh“, die ak-tuelle politische Nachrichten, vor allem aus dem Iran, beinhaltet
4. Mitgliedschaft im internationalen Tribunal gegen Menschenrechtsverletzungen im Iran
5. ständige Zusammenarbeit mit verschiedenen po-litischen Organisationen und Oppositionsgruppen gegen die iranische Regierung und Teilnahme an weltweiten Aktionen
6. Sammeln von Dokumenten und Berichten von amnesty international in einem Ordner
7. Präsentation von Bücher- und Informationsständen in der Stadt und Teilnahme an verschiedenen Ver-anstaltungen
8. Veranstaltung von Seminaren und Vorträgen

 Zum Anfang dieser Seitenächster Text


Diese Seite wurde aktualisiert am 18.07.2020